Turalic Vildan
   Titel der Arbeit mármaros
 
   Abstract
Für die Realisierung und Darstellung meiner Arbeiten bediene ich mich der Medien Fotografie, Video, Projektion, arbeite ortsbezogen, installativ sowie plastisch. Ich interessiere mich für Transformationsprozesse.
Dabei entstehen ästhetische Verschiebungen, welche sich im Spannungsfeld von Vergänglichkeit (Zeit), Natur (Verhältnissen), Architektur (Raum) verorten lassen. Fragmentierung, Neuordnung, Synthese und Inszenierung von Bestehendem, Material, Bild, Raum sind bevorzugte Visualisierungsmethoden und Stilmittel.
In mármaros x werden Ausschnitte digitalisierter Röntgenbilder von Innen nach Außen projiziert. Das Ausgangsmaterial offenbart sich nicht unmittelbar; der Übergang von einem Bild zum nächsten vollzieht sich schleichend. mármaros x ist ortsungebunden, arbeitet jedoch mit vorhandener Gebäudestruktur. Fenster, Türrahmen, im weitesten Sinne Licht-Öffnungen gestalten das Erscheinungsbild der Installation. (Vildan Turalić)